Seiteninterne Suche

Projekte

Essen-Bochum Obesity Treatment Study (EBOTS)

 

Die Essen-Bochumer Obesity Treatment Studie ist ein Teilprojekt des Konsortiums MAIN (Weight Loss Maintenance) innerhalb des Kompetenznetzes Adipositas.

Im Vordergrund des Projekts steht die Identifizierung möglicher psychosomatischer, psychosozialer und genetischer Prädiktoren für den Gewichtsverlauf nach einer konservativen (Optifast™) oder chirurgischen (Magenband) Maßnahme zur Gewichtsreduktion. Die geplante sieben bis acht Jahreskatamnese stellt eine für Deutschland einzigartige Untersuchung dar.

Die Projektleitung haben Frau Dr. Tanja Legenbauer und Herr Prof. Dr. Stephan Herpertz, Abteilung für Psychosomatische Medizin and Psychotherapie, LWL-Krankenhaus, Ruhr Universität Bochum, inne.

Im Rahmen des Projekts stellt der Lehrstuhl für Medizinische Informatik die Infrastruktur zur Erhebung von Studiendaten auf Basis der eRDE-Plattform zur Verfügung. Die Aufgaben umfassen hierbei die Erstellung von Dokumentationsbögen (eCRFs) und Plausibilitätsprüfungen sowie im Rahmen des Datenmanagements den Abgleich von Double Data Entry-Erhebungen und die Aufbereitung der Daten für wissenschaftliche Auswertungen.