Seiteninterne Suche

Projekte

MIDIA-Hub

MIRACUM DIFUTURE Alignment Hub

Der digitale Fortschritts-Hub MIDIA-Hub zielt darauf ab, im Rahmen der Medizininformatik-Initiative (MII) durch ein neues Patientenportal das Potenzial des Engagements von Patienten in der Forschung und von patientengenerierten Daten zu nutzen. Außerdem wird die Kommunikation zwischen der krankenhausbasierten Versorgung und der ambulanten Versorgung durch niedergelassene Ärzte durch die Entwicklung eines eigenen Ärzteportals verbessert. Diese Portale sind mit den KAS der Krankenhäuser verbunden und werden integrierte Versorgungsprozesse über die verschiedenen deutschen Gesundheitssektoren hinweg unterstützen.

Zu diesem Zweck haben sich die Universitätskliniken der Sprecher der MII Konsortien MIRACUM und DIFUTURE (Erlangen und München) zusammengeschlossen und ihre jeweiligen Konzepte für Datenintegrationszentren (DIZ) sowie ihren technologischen Ansatz zum Aufbau einer innovativen Plattform zum Austausch von Gesundheitsinformationen aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus ergänzt Siemens Healthineers das Konsortium als Technologiepartner mit seiner teamplay Digital Health Platform (tDHP) als technologischer Basis. Für drei MIDIA-Hub Anwendungsfälle werden wir Funktionalitäten für den Austausch von Gesundheitsinformationen entwerfen, entwickeln und bereitstellen, die es Angehörigen der Gesundheitsberufe und Patienten ermöglichen, auf die longitudinale Gesundheitsakte eines Patienten zuzugreifen und darüber einen sicheren elektronischen Informationsaustausch zu  gewährleisten.

Die anvisierten Anwendungsfälle sind

  1. die digitale Unterstützung der onkologischen Therapie-Nachsorge durch niedergelassene Ärzte, um einen besseren Einblick in die Ergebnisse der onkologischen Versorgung zu erhalten,
  2. die digitale Unterstützung der Langzeitpflege von Multiple-Sklerose-Patienten durch den gegenseitigen und sektorübergreifenden Austausch von Patientendaten und
  3. die dynamische digitale Verwaltung der Einwilligungen von Patienten, unter Verwendung der modularen MII Einwilligungserklärung, sowie die digitale Bereitstellung personalisierter Informationen für die Patienten über die Verwendung ihrer Daten in Forschungsprojekten.

 

 

Informationen

Fördergeber: BMBF

Beantragter Bewilligungszeitraum: Juli 2021 – Juni 2025

 

Partner

  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für medizinische Informatik
  • Universitätsklinikum Erlangen:
    • Medizinisches Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnik
    • Urologische Klinik
    • Frauenklinik
  • Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München: 
    • Abteilung Informationstechnologie des Universitätsklinikums rechts der Isar
    • Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie
    • Neurologische Klinik
  • Siemens Healthineers