Seiteninterne Suche

IMI Archiv

Qualität von Gesundheitsinformationen im Internet

Seit dem sich das Internet etabliert hat, suchen Menschen dort verstärkt auch nach Gesundheitsinformationen. Dabei erhalten die Nutzer nicht nur veraltete, irreführende und sogar falsche oder gesundheitsgefährdende Informationen sondern werden auch mit einer Informationsflut überhäuft. Aus diesem Grunde ist Qualitätsmanagement von Gesundheitsinformationen dringend notwendig. Es muss ein Weg gefunden werden, durch strukturierte, am Bedarf des Patienten orientierte und qualitätsgesicherte Vorgehensweise, eine Fehlinformation weitestgehend zu vermeiden und Ängste abzubauen. Dadurch wird der Patient in die Lage versetzt, eigenständig Entscheidungen zur Angemessenheit von Selbstmedikation oder Art und Dringlichkeit einer ärztlichen Konsultation zu treffen. Der konsultierte Mediziner wird in die Lage versetzt, sich auf das Wesentliche, die Therapieplanung, zu konzentrieren und diese gemeinsam mit dem Patienten durchzuführen.

Im Rahmen des Vortrags werden Untersuchungen zur Qualität von Gesundheitsinformationen im Internet vorgestellt. Weiterhin werden Bewertungsmechanismen wie Checklisten, Qualitätssiegel und Filter sowie verschiedene Gesundheitsportale und online verfügbare Selbsttests beschrieben und diskutiert. Abschließend wird ein System zur Informationsversorgung von Schmerzpatienten beschrieben.