Seiteninterne Suche

IMI Archiv

Projektarbeit: Erschließung und Visualisierung von Kommunikationsserverdaten (NN)

Hintergrund & Problemstellung

In der Krankenhaus-IT spielen Kommunikationsserver eine zentrale Rolle: Sie verbinden die verschiedenen klinikumsweit bzw. abteilungsbezogen eingesetzten Informationssysteme und stellen sicher, dass Informationen beispielsweise zur Aufnahme, Entlassung, Anforderung oder Befundung zeitnah und vollständig übermittelt werden. Kommunikationsserver nehmen hierbei Millionen von Nachrichten pro Jahr entgegen, modifizieren sie und leiten sie an die Zielsysteme weiter. In diesem Prozess entstehen vielfältige Logdaten, die sowohl für die live-Überwachung des Betriebs als auch für retrospektive Auswertungen z.B. zur Entwicklung des Nachrichtenvolumens genutzt werden können. Im Rahmen der Projektarbeit sollen verschiedene Logdaten der Kommunikationsservers am Universitätsklinikum Erlangen (UKEr) erschlossen und visualisiert werden. Die Umsetzung soll auf Basis leistungsfähiger moderner Plattformen (z.B. ElasticSearch/Kibana, Spark/Zeppelin) erfolgen.

Der Lehrstuhl für Medizinische Informatik baut z.Zt. das Erlanger Medizin-Informatik-Labor (EMIL) auf, in dem realistische Lehr- und Testumgebungen für medizinische Informationssysteme etabliert werden. Im Rahmen der Projektarbeit soll ein Kommunikationsserver im EMIL installiert und mit dem dort bereits vorhandenen Intensivstationssystem Dräger HCM verbunden werden. Auf Basis der zuvor am UKEr gesammelten Erfahrungen soll geprüft werden, ob aus den Logdaten anonymisierte Nachrichten zur Nutzung in der Lehre am EMIL generiert werden können.

Aufgabenstellung

  • Teil 1 (50%): Erschließung & Visualisierung von Logdaten des UKEr-Kommunikationsservers
    • Anforderungsanalyse und Sichtung der vorhandenen bzw. sinnvoll zu ergänzenden Quelldaten mit dem KOM-Team
    • Marktanalyse verfügbarer Open Source-Tools für die Extraktion, Ablage & Visualisierung der Logdaten
    • Setup & Anbindung der ausgewählten Tools
    • Erstellung von Visualisierungen (retrospektiv, live) nach den Anforderungen des KOM-Teams
  • Teil 2 (50%): Aufsetzen eines Kommunikationsservers & Generierung von Demodaten am EMIL
    • Marktanalyse verfügbarer (Open Source-)Kommunikationsserver
    • Setup & Anbindung des ausgewählten Tools an die ICM-Installation am EMIL
    • Analyse, ob HL7-Nachrichten der EKDS genutzt werden können, um anonymisierte Demodaten für den EMIL zu generieren
    • ggf. Umsetzung der Anonymisierung

Voraussetzungen

  • Erfahrungen mit Datenbanken, Installation & Konfiguration von Open Source-Software
  • Hintergrundwissen über HL7 wäre hilfreich