Seiteninterne Suche

IMI Archiv

Das Oracle Health Sciences Network und das Health Sciences Translational Research Center als Bausteine einer effizienten klinischen und translationalen Forschung

Die Nutzung von Daten aus der elektronischen Krankenakte für die klinische und translationale Forschung wird mittlerweile in einer Vielzahl von Projekten und für unterschiedliche Szenarien verfolgt. Schwerpunkte sind dabei oft das Design klinischer Studien (Feasibility Phase) sowie die unmittelbare IT-Unterstützung für die Patientenrekrutierung. Werkzeuge hierfür wurden z.B. im deutschen KisRek-Projekt sowie im europäischen EHR4CR-Projekt konzipiert und entwickelt.

Die Firma Oracle bietet mit ihren Produkten „Health Sciences Network“ und „Health Sciences Translational Research Center” nun ebenfalls Komponenten in ihrem Portfolio, die auf diese Szenarien ausgerichtet sind. So können z.B. Teilnehmer am Health Sciences Network sowohl “Protocol Validator Cloud Services” als auch “Patient Recruiter Cloud Services” nutzen. Das Health Sciences Translational Research Center stellt darüber hinaus den „Oracle Health Sciences Cohort Explorer”, eine “Oracle Healthcare Data Warehouse Foundation” sowie eine “Oracle Health Sciences Omics Data Bank” als Grundkomponenten bereit, um die Identifikation von Biomarkern durch den unmittelbaren Zugriff auf Klinische und *Omics-Daten zu ermöglichen.

In diesem Kolloquiumsvortrag werden diese neuen forschungsnahen Oracle-Produkte und entsprechende erste Projekte zur Nutzung dieser Produkte vorgestellt.