Seiteninterne Suche

IMI Archiv

Einführung einer elektronischen Patientenakte mit integriertem Ressourcenmanagement in dem Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Münster – Vorgehensweise und erste Erfahrungen nach dem Rollout

Das Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK) des Universitätsklinikums Münster hat als eine der ersten Zahnklinik flächendeckend interdisziplinär im Januar 2010 eine elektronische Patientenakte eingeführt. Eingesetzt wird das modular aufgebaute System Highdent Plus der Firma Systema mit dem integrierten Ressourcenmanagement-System Thepla der Firma IBS-Health Care. Die Komplettlösung unterstützt den gesamten Prozess von der Aufnahme über das Termin- und Ressourcenmanagement und die medizinische Dokumentation bis hin zur Abrechnung und zum Controlling. Gestartet wurde zunächst mit der elektronischen Terminplanung und einer Minimaldokumentation, die die bisherige abteilungsübergreifende Synopse abbildet. Im April wurde nun für ca. 200 Studenten die Studentenbehandlungsdokumentation am Behandlungsstuhl eingeführt.

In dem Vortrag werden die Vorgehensweise bis zur Einführung sowie erste Erfahrungen mit dem System dargestellt.